Das Programm Max – Artists in Residence an Berliners Schulen ermöglicht seit 2015, dass Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Gattungen für mindestens ein Jahr sich ein Atelier an einer Schule einrichten.

Die Schülerinnen und Schüler haben die Gelegenheit, Künstlerinnen und Künstler bei der Arbeit zu beobachten und selbst künstlerisch im Atelier zu arbeiten. Dadurch lernen die Kinder die Arbeit einer Künstlerin / eines Künstlers über einen längeren Zeitraum kennen. Sie erweitern in der Zusammenarbeit ihre Perspektiven, lassen sich inspirieren und erfahren die Arbeit mit neuen Materialien. Das Atelier soll ein Raum für Inspiration, Innovation, Abgrenzung vom Schulalltag, Spaß, Erkunden etc sein. Über den Unterricht hinaus wird ästhetische Bildung erlebbar, ohne Notendruck und Bewertung.

After a successful application by the BEGA team, the artist Simon Knab moved into the WMIS in the school year 2021/22. After an arrival and getting-to-know-you phase at the beginning of the school year, project ideas and cooperation opportunities are generated.

Simon Knab works on projects with a strong connection to nature and the environment using egg tempera and ink paints that he makes himself and with which he can work independently and in an environmentally friendly way. The project-based work with the WMIS students will focus on questions of sustainability in combination with creative work. These projects will cover all elements of artistic work, from the research phase to the choice of the artistic medium, the artistic elaboration and the presentation of the results.

Learn more about Simon Knab on his website.

Artist Simon Knab in action